Nachhaltigkeitstag

2. Würzburger Nachhaltigkeitstag

im Frühjahr 2023

Jetzt vormerken lassen!

Der 2. Würzburger Nachhaltigkeitstag findet im Frühjahr 2023 statt. Lassen Sie sich vormerken und wir senden Ihnen das Programm direkt nach der Veröffentlichung zu:

 

1. Würzburger Nachhaltigkeitstag 2022
Nachhaltigkeit und Dekarbonisierung in Zeiten von Energie-/Rohstoffknappheit und Klimawandel: Herausforderung und Chance für Einkauf und SCM

– fachliche Leitung Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky –

28. Juni 2022 – B. Neumann Residenzgaststätten Würzburg

 
prev next
  • Eröffnung durch Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky
  • Dr. Thomas Römer, CPO Covestro
  • Matthias Brey, EY
  • Prof. Dr. Christian Heinrich, carbmee
  • Peter Hagenow, KWS Saat
  • Alexandra Morton, infarm
  • v.l. Peter Köhne, Josip Tomasevic, Mauricio Jankoski
    Plenumsdiskussion v.l. Peter Köhne, Josip Tomasevic, Mauricio Jankoski
  • v.l. Hans Krug, Christian Holzer, Peter Köhne
    Plenumsdiskussion v.l. Hans Krug, Christian Holzer, Peter Köhne
  • Abschlussworte durch Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky

Berichterstattung zum 1. Würzburger Nachhaltigkeitstag 2022

Sabine Ursel: Nachhaltige Beschaffung: angsteinflößender Game Changer?, in: Cebra-Magazin, Ausgabe 04/2022, S. 24-26.

Ronald Bogaschewsky: Der Einkauf als Klima-Controller, in: Beschaffung aktuell, Ausgabe 10/2022, S. 28-29.
Nachhaltigkeit ist der Dreiklang von Wirtschaft, Umwelt und Sozialem. Der Klimawandel stellt die wohl größte Herausforderung der nächsten Jahrzehnte dar. Politische Instrumente wie die CO2-Steuer, die Erhöhung der Preise für Emissionszertifikate und die für 2023 geplante Einführung einer „EU-Grenzsteuer“ (Carbon Border Adjustment Mechanism) sowie das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz und das geplante EU-Lieferkettengesetz definieren Rahmenbedingungen, die vor allem auch die Beschaffungsfunktion betreffen. Dies gilt insbesondere für die Scope 3-Emissionen in der Supply Chain, die im Mittel rund 70 % des gesamten CO2-Footprints eines produzierenden Unternehmens ausmachen.
Den hiermit verbundenen Fragen wird auf dem Würzburger Nachhaltigkeitstag nachgegangen. Vorträge aus Wissenschaft und Praxis legen die Basis für intensive Diskussionen und den Erfahrungsaustausch. Zudem werden die Möglichkeiten effizienter Lösungen unter Einsatz von digitalen Lösungen erörtert.

PROGRAMM

Vormittag


Nachhaltigkeit, Rohstoffknappheit, Lieferkettenprobleme: Was Einkauf und SCM leisten können und müssen

Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Industriebetriebslehre der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und Centrum für Supply Management GmbH, Estenfeld


Harmonisierte Scope 3 Emissions-Richtlinie beim globalen Together-for-Sustainability-Netzwerk
Dr. Thomas Römer
, CPO Covestro, Leverkusen


Circular Economy und Auswirkungen auf das Sourcing/TOM im Einkauf
Matthias Brey
, Supply Chain-Verantwortlicher für Sustainability in EU West, EY


Scope 3-Emissionen effizient erheben und bewerten – ohne digitale Lösungen wird es nicht gehen!
Prof. Dr. Christian Heinrich
, Professor für Digital Transformation an der Quadriga Hochschule Berlin und Geschäftsführer carbmee GmbH

Nachmittag


Decarbonization bei KWS Saat
Peter Hagenow,
Head of Strategic Group Procurement KWS Saat, Einbeck


Sustainability in the Vertical Farming Industry: Strategy and Implementation
Alexandra Morton, Global EVP Supply Chain Management Infarm


Plenumsdiskussion

  • Christian Holzer, CPO Siemens Energy AG
  • Mauricio Jankoski, Modulleiter Sustainability/Raw Material Volkswagen AG
  • Peter Köhne, VP Procurement Viessmann & spp Chair Germany
  • Hans Krug, Senior Vice President Procurement Miele
  • Josip T. Tomasevic, Senior Vice President & CPO AGCO
  • Niels Walberg, CPO K+S, Kassel


Herausforderung Nachhaltigkeit: The next steps
Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky
, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Industriebetriebslehre der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und Centrum für Supply Management GmbH, Estenfeld

In Zusammenarbeit mit

 

Vorgabe: Eine klimaneutrale Tagung!

Wir streben eine klimaneutrale Tagung an, indem wir durch geeignete Maßnahmen vor, während und nach der Veranstaltung CO2-Ausstoß vermeiden, vermindern und kompensieren. Wir haben unter anderem einen Veranstaltungsort gewählt, der gut per ÖPNV erreichbar ist und verzichten weitestgehend auf Druckerzeugnisse. Da der Faktor Mobilität erfahrungsgemäß mit den höchsten Emissionen verbunden ist, möchten wir unsere Teilnehmen­den bereits im Vorfeld ermuntern, dies bei der Wahl des Transportmittels zu berücksichtigen und einen eigenen Bei­trag zu leisten. Im Nachgang der Tagung werden wir eine CO2-Bilanz erstellen und den trotz aller Einsparungs­be­mü­hungen entstandenen CO2-Ausstoß über Klimaschutzprojekte in Entwicklungs- und Schwellenländern kompen­sieren.

SPEAKER 2022

Organisation & Kontakt

Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky

Fachliche Leitung


Jasmin Möller

Veranstaltungsmanagement
jasmin.moeller@cfsm.de


Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam porttitor augue a turpis porttitor maximus. Nulla luctus elementum felis, sit amet condimentum lectus rutrum eget.